Dipl.-Biol. Friederike Erlinghagen

Klassische Tierhomöopathie, Ernährungsberatung und Phytotherapie für Hunde und Katzen

FB f Logo blue 29

Bild Tierheilpraxis Tierheilpraktiker klassische Tierhomöopathie Phytotherapie Ernährungsberatung Pflanzenheilkunde Homöopathie Tiere Hunde Katzen Burgwedel Großburgwedel Dipl.-Biol. Friederike Erlinghagen

3. Hauterkrankungen

Arnika tierheilpraxis tierheilpraktiker hunde katzen burgwedel erlinghagen

Arnika

3.1 Stumpfe Verletzungen (Prellungen, Verstauchungen, Quetschungen), schlecht heilende Wunden

Arnikablüten, -tinktur (Arnicae flos u. A. tinctura, Arnica montana, Asteraceae)

Hauptinhaltsstoffe: Bitterstoffe, ätherisches Öl

Anwendungsgebiete: Äußerlich bei stumpfen Verletzungen, wie Blutergüsse, Verstauchungen, Quetschungen, Ödemen, schlecht heilende Wunden (nur die Wundränder mit Arnika behandeln !), bei rheumatischen Muskel- und Gelenkbeschwerden

Beinwell tierheilpraxis tierheilpraktiker hunde katzen burgwedel erlinghagenBeinwell

Besondere Hinweise: Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Arnika (Arnikaallergie)

Arnikatinktur nur verdünnt und nicht auf offenen Wunden anwenden

Gefahr allergener Kontaktdermatiden, bei längerer Anwendung ödematöse Dermatitis mit Bläschenbildung

Beinwellblätter, -kraut u. –wurzel (Symphyti folium, S. herba u. S. radix, Symphytum officinale, Boraginaceae)

Hauptinhaltsstoffe: Allantoin, Gerbstoffe, Schleimstoffe

Anwendungsgebiete: Nur äußerlich bei stumpfen Verletzungen wie Prellungen, Quetschungen, Verstauchungen und Zerrungen

Besondere Hinweise: Nicht anwenden bei trächtigen und laktierenden (milchgebenden) Tieren

Nur äußerlich auf intakter Haut anwenden

Johanniskraut tierheilpraxis tierheilpraktiker hunde katzen burgwedel erlinghagenJohanniskraut

Johanniskraut (Hyperici herba, Hypericum perforatum, Hypericaceae)

Hauptinhaltsstoffe: Gerbstoffe, Flavonoide

Anwendungsgebiete: Äußerlich als Johanniskrautöl (sog. Rotöl) zur Behandlung von scharfen und stumpfen Verletzungen, Verbrennungen, Geschwüren

Besondere Hinweise: Bei Aufnahme der Droge (u.a. bei Weidetieren) vom frischen oder getrockneten Johanniskraut kann eine Fotosensibilisierung beobachtet werden. Die fotosensibilisierende Wirkung beruht auf den im Johanniskraut enthaltenen Hypericinen. Tiere mit pigmentarmer Haut entwickeln bei Sonneneinstrahlung auf der Haut oder an wenig behaarten Stellen Blasen und mit Juckreiz verbundenen Entzündungen

Kamillenblüten, Kamillenfluidextrakt, Kamillenöl (Matricariae flos, M. extractum fluidum, M. aetheroleum, Matricaria recutita, Asteraceae)

Beschreibung siehe unter Teil 1.1

Ringelblumenblueten tierheilpraxis tierheilpraktiker hunde katzen burgwedel erlinghagenRingelblume

Ringelblumenblüten (Calendulae flos, Calendula officinalis, Asteraceae)

Hauptinhaltsstoffe: Ätherisches Öl, Flavonoide

Anwendungsgebiete:1. Äußere Anwendung bei Wunden, Prellungen, Verbrennungen, Geschwüren und zur Behandlung von Hauterkrankungen (auch Entzündungen der Schleimhaut) sowie bei Harnwegsinfektionen

Besondere Hinweise: Vorsicht bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Asteraceen (Korbblütler)

3.2 Lokale entzündliche Erkrankungen der Haut und Schleimhaut

Eichenrinde (Quercus cortex, Quercus robur, Fagaceae)

Beschreibung vgl. Teil 1.2

Hamamelisblätter u. –rinde (Hamamelidis folium, H. cortex, Hamamelis virginiana, Hamamelidaceae)

Hauptinhaltsstoffe: Gerbstoffe

Anwendungsgebiete: Bei leichten Hautverletzungen, Entzündungen der Haut und der Schleimhäute

Besondere Hinweise: Bei großflächigen Hautschäden keine äußerliche Anwendung

Kamillenblüten, -fluidextrakt und –öl

Beschreibung vgl. Teil 1.1